Samstag, 11. August 2012

8 Fragen, oder doch lieber 13???



Hallo ihr Lieben!

Wir haben zur Zeit ein etwas größeres Projekt in unserem Garten laufen – ein großer Wunsch – den mein Mann und ich uns nun endlich erfüllen. Daher bin ich wohl auch einer der Letzten, die auf die Fragerunde antwortet, aber die Knopf-freie-Zeit (= wenn Tristan schläft) wird in den letzten 2 Wochen in diesen Traum hineingesteckt. Ich wurde von der lieben Sigi und der lieben Gina dazu aufgefordert. Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass die Fragen nicht ganz ident sind und so werden aus den 8 Fragen von Sigi und den 8 Fragen von Gina bei mir 13 ☺

Also los geht’s...

Wie alles begann? Woher kommt mein Interesse am Wohnen, Dekorieren und Handmade?
Begonnen hat alles mit dem Kennenlernen meines Mannes! Vorbei waren die Zeiten in der Disco, vorbei die Zeit es Nächtelangen um die Häuser ziehen und vorbei die Zeit des erst um 4 Uhr Nachmittags wieder aufstehen! Und als wir zusammen gezogen sind, hat bei mir der Nestbauwunsch begonnen. Dazu muss man auch sagen, dass mein Mann unglaublich kreativ ist und er eine kleine „Dekoschlampe“ ist ☺
Er hat mich immer wieder ermuntert mehr zu tun und mir mehr zu zutrauen!

Lieblingsdeko? Mein Stil?
Ach es gibt soooo viele Dinge an denen mein Herz hängt und so vieles was ich gerne dekoriere! Aber mein absoluter Lieblings-Dekofleck ist derzeit das oben genannte Projekt, also gibts jetzt mal keine weiteren Infos mehr :-) Aber in wenigen Tagen werde ich das Geheimnis lüften!!

Was mag ich gar nicht? Wohnsünden?
Wohnsünden gibt es ja eigentlich nicht. Geschmäcker sind nunmal verschieden und das ist auch gut so!! Auch wenn ich heute zB blau-schwarz ganz grauenhaft finde, so muss ich mir auch eingestehen, dass meine erste Wohnung ziemlich viele blaue Glasschüsseln hatte ☺ Und die dunkle, düstere Afrikaphase, gefolgt von der geheimnissvollen Buddhaphase haben mein Lieblingsmann und ich auch bis ins letzte Detail zelebriert!



Farbspiel?
Früher habe ich alle Farben durchgemacht, dann begann es etwas dezenter zu werden und mittlerweile bin ich bzw. sind wir bei den Naturtönen angekommen! Wirkliche Farben gibt es bei uns nicht mehr, außer in Tristans Zimmer, dort dominiert derzeit noch blau mit grau, aber auch sehr dezent!




Dekoideen für Andere?
Das ist immer schwer! Was dem einen gefällt, muss noch lange nicht das Richtige für den Anderen sein. Auch bin ich der Meinung, dass jeder seinen eigenen Stil finden sollte, sonst verliert ein Zuhause die persönliche Note! Dennoch stehe ich gerne mit Vorschlägen und Ideen anderen zur Seite.

Aber was ihr unbedingt mal ausprobieren solltet, ist der Lavendeldruck. Hat man einmal den richtigen Drucker gefunden, dann hat man unendliche Möglichkeiten! Wer es nicht kennt bzw. mehr Infos möchte soll sich einfach melden!


Komplimente?
Wer mag das nicht! Und die ganzen lieben Kommentare in der Bloggerwelt sind ja auch ein stückweit Komplimente, solange sie ehrlich gemeint sind! Also wenn ich euch ein Kommentar schreibe, dann könnt ihr sicher gehen, dass das was ich schreibe auch so gemeint ist und wenn mir mal etwas nicht ganz so gut gefällt, dann trau ich mich das auch zu sagen!

Landhausküche?
Wer unseren Blog kennt, der kennt auch meine Landhausküche! Für den geringen Platz den wir zur Verfügung hatten, haben wir - für mich - die perfekte Küche geschaffen!



Tapeten?
Ohhhh mein Gottt!!!!!! Für mich ein absolutes NOOOOOO-GOOOOOOOOO!!!! Aber nicht, weil es mir nicht gefällt – mittlerweile gibt es ja schon echt tolle – sondern weil sich mir da die Nackenhaare durch ein paar schlechte Erinnerungen aufstellen! Ich habe nun schon eine ganze Wohnung (inkl. Decke!!!!) und ein ganzes Haus enttapetisiert und es gibt nichts schlimmeres, als eine mit Mineralfarbe gestricherne Rauhfasertapete von einer Rigipswand zu entfernen!


Was darf nicht fehlen?
PORZELLAN!!!!!!!!!!!
Es geht nichts über altes, gebrauchtes Porzellan in allen Größen und Formen! Besonders angetan haben es mir die alten Wilhelmsburger Walzenteller und Schüsseln! Hier ist es mal endlich ein Vorteil in Österreich nicht all zu weit weg von der ursprünglichen Produktionsstätte zu wohnen! Es ist bei uns auch andauernd in Verwendung, oft sagt der Lieblingsmann dann schon: „Geh, stell das doch heute nicht auf den Tisch. Wir bekommen Besuch von Mis. Rolf Benz Couch und Mr. Led-Beleuchtung ☺“


Woher kommen meine Inspirationen?
Wie bei den meisten von euch ist es auch bei mir so....aus den Blogs, aus Wohnbüchern und aus dem JDL.
Wobei ein besonderer Dank nochmals an all eure Blogs ergehen soll. Durch eure Entdeckung Ende 2009 sind wir erst auf diesen Wohnstil mit all seinen Möglichkeiten gekommen! Heraus heben muss ich hier vor allem die Bussitant, die uns die ersten Einblicke in ein Real-Shabby-Haus gewährt hat!

Traum vom Wohnen?
Unser Häuschen ist für mich schon nahezu perfekt (obwohl noch wahnsinnig viel zu tun ist!) und bietet uns derzeit die optimale Mischung zwischen ländlichem Bereich und Nähe zur Stadt bzw. zum Arbeitsplatz und schulischen Möglichkeiten für unser Söhnchen!
Dennoch wäre es mein absoluter Traum im tiefsten Weinviertel (Niederösterreich) in einem alten Vierkanthof zu wohnen! Weit weg von dem Trubel der Stadt, ist wohl aber eher etwas für die Pension und da hab ich doch noch mindestens 35 Jahre vor mir :-/

Wo kaufe ich ein?
Überall!!! Ob beim Schweden oder beim Bellaflora, es gibt immer wieder etwas zu entdecken. Aber alte Stücke mit Geschichte findet man natürlich meistens auf den Flohmärkten, denn Omas Dachböden waren ziemlich schnell leer geräumt ☺

Auch schauen wir immer wieder bei willhaben oder diversen Online-Shops vorbei, wobei letzteres nicht ganz so zu meinen Favoriten zählt, da ich ich die Dinge die ich kaufe gerne vorher angreifen möchte.

Tja und für Shabby-Landhaus-Sachen aus einem Geschäft gibt es in Wien ja eigentlich nur eine Adresse...S´Landhaus in der Lerchenfelderstrasse.

Wohnleichen/ Wohngeheimnisse...
Unsere Wohnleiche befindet sich eigentlich nicht im Haus, sondern im Garten, ist super-schwer, war super-teuer und hat bis jetzt den Weg auf willhaben noch nicht geschafft, weil mir mein Mann noch dazwischen steht ☺



So, nun habe ich alle Fragen beantwortet. War gar nicht so einfach, aber unglaublich spannend sich mit all diesen Fragen auseinander zu setzen!

Ich wünsch euch einen tollen Start in die neue Woche
lieben Gruß
Sabine

Kommentare:

  1. Halloooo ihr zweieinhalb :)) Toll hast du das geschrieben!! Lavendeldruck??? Na das würde uns schon interessieren!! Bitte melden wenn ihr mal nicht streicht oder unterwegs seid's :))
    LG M&L

    AntwortenLöschen
  2. hallo lieblings-bintschi,
    das hast du nicht nur toll geschrieben sondern auch toll bebildert!die arbeit, die du da investiert hast, gehört wirklich gelobt!
    aber wieso die ganze energie ins eigene heim reinstecken? wieso nicht mal bei lieben freunden vorbeikommen und dort ein bisserl kreativ sein? ;-))
    euer blog motiviert mich immer wieder, dass ich nicht gänzlich faul werde-bitte weitermachen!
    dickes bussal
    j-zwerg

    AntwortenLöschen