Dienstag, 8. April 2014

Frühlingserwachen - oder doch schon Sommer?!

Bei den Temperaturen die wir heute hatten, wurde der meteorologische Sommer eingeleitet, wir haben die 25 Grad Marke geknackt! Und ich saß im Büro :-(

Das Wetter der letzten Tage Wochen ist mit ein Grund, warum ich mich - kaum zu glauben - schon wieder 2 1/2 Wochen nicht blicken lassen habe. Aber nach dem Winter zieht es mich magisch raus und es musste ja auch einiges gemacht werden.





Die nicht ganz so robusten Pflanzen
wurden aus dem Winterquartier geholt ...
 
... die Terrasse musste gesäubert werden ...

... und auch das Blumenbeet musste
etwas "aufgeräumt" werden.


Die Hyazinthen sind mittlerweile verblüht
und machen den Tulpen Platz.
Der erste Besuch beim Gärtner war natürlich auch schon Pflicht ;o) 

Aber bei diesem Bild merkt man Frau halt doch,
dass es noch nicht Sommer ist :-(
 
Der Pavillon wurde noch nicht geputzt - zum Glück - denn vor ein paar Tagen hat der Bauer seine Runde am Feld gedreht und durch den akuten (natürlichen) Wassermangel gab das eine riesige Staubwolke!


Und ein Türkranz wurde auch gebastelt. Das Reisig sah nicht mehr ganz so hübsch aus und so habe ich mir einfach meine "Stoffrestlkiste" geholt und einen neuen Kranz gestaltet. Auf dem Schild steht normalerweise noch etwas, aber das hab ich retuschiert ;o)



Aber auch Herr Wohnpotpourri war nicht untätig und hat einen weiteren Baum in unserem Garten entfernt. Nicht das ihr denkt, wir wären Baummörder - nein, eigentlich mag ich Bäume, ABER die Vorbesitzerin hat ziemliche Ungetüme, wie Mammutbaum und Esche gepflanzt, die werden halt doch sehr groß und wir werden nunmal nicht jünger, somit müssen die Großen nun weichen und zierlicheren Gewächsen Platz machen.

!!! Die Laterne im Hintergrund gehört nicht uns!!!
Dieses spacige Teil ist die Straßenlaterne der Gemeinde. 

Und was wäre Fam. Wohnpotpourri ohne ihre Baustellen **gg**
Kaum ist eine fertig, kommt auch schon die Nächste. Jetzt ist mal der Gartenzaun dran, ...
... ABER das ist eine andere Geschichte!

Mit diesen philosophischen Worten von Selfman (kennt den noch wer bzw. gibts den auch in Deutschland?) verabschiede ich mich und wünsch euch allen noch eine schöne und produktive Woche.

Mögen eure Projekte gelingen!!!!

Herzlichst
eure Sabine


Sonntag, 23. März 2014

Shabby Impressionen

Hallo ihr Lieben!

Ja mich gibt es noch ;o)
Ich möchte mich ganz herzlich für eure vielen lieben Kommentare zu meinem letzten "Das-bin-ich-Post" bedanken, voll lieb von euch!!!

Zur Zeit gibt es im Hause Wohnpotpourri wirklich viel zu tun. Wir müssen es gerade ausnutzen, dass alle soweit gesund sind! 


Sterne gibt es bei uns an 365 Tagen im Jahr!!!

Der Garten ruft, ein Baum musste gehen, viele neue Produkte wollen in den Shop einziehen, und und und...



Ja und dann haben wir ja noch zwei offene Baustellen. Ich hoffe ich kann euch bald zeigen, wie denn nun der Windfang aussieht.
Es sind schon viele Lieferungen gekommen, aber es fehlt halt noch eine Kleinigkeit - dafür müsste ich aber noch meine Nähmaschine auspacken.

Ranunkeln - Ich liebe diese Pflanzen!!!



Die zweite Baustelle ist das Kinderzimmer, der Knopf ist ja schon ein mittelgroßer Knopf und darum muss natürlich der Babytouch langsam verschwinden und wenn wir schon dabei sind, vielleicht auch gleich ein größeres Bett. Aber zuerst mussten wir uns ja um die Decke und ein Fenster kümmern, da war noch ein wenig Holz ;o)




So kommt es auch, dass die Osterdeko eher spärlich ausgefallen ist ....



... und ihr heute nur Detailbilder zu sehen bekommt **gg**


So nun bin ich auch schon wieder fertig für heute. Zum Schluss noch ein herzliches Hallo!!! an meine neuen Leserinnen ich bin dann mal wieder dahin und schau mich mal bei euch so um.

Alles Liebe 
Sabine

Montag, 10. März 2014

Was ihr schon immer (nicht) über Frau Wohnpotpourri wissen wolltet

Ich weiß ich weiß, ich bin eigentlich spät dran, aber das Haus Wohnpotpourri gleicht einem Lazarett und irgendwie ist zur Zeit immer irgendwer krank, daher auch wenn die Aktion am Donnerstag (glaube ich) vorbei war noch ein paar vielleicht interessant Dinge über Frau Wohnpotpourri.

Ich habe (angeblich) schöne blonde Naturlocken und föhne mir trotzdem immer die Haare aus, weil ich keine Locken mag.

Ich liebe Tomaten und könnte sie jeden Tag essen, aber nur solange sie kalt sind, gegrillte Tomaten oder warme Tomatensauce geht gar nicht.

Sobald sich die Sonne zeigt bin ich im Garten zu finden.

Ich habe mir noch nie etwas gebrochen und habe auch noch alles in mir (Mandeln, Blinddarm,...).

Ich trinke keinen Milchkaffee sondern eher Kaffeemilch und mit Nespresso-Kapseln kann man mich jagen. Ich will meinen Kaffee nicht im Internet kaufen und dafür auch nicht in den 1.Wiener Gemeindebezirk fahren müssen.



Vor vielen Jahren war ich einmal Vegetarier, esse heute zwar wieder Fleisch, kann aber nichts mit Gesicht zB Spanferkel oder Fisch essen.

Beim Lesen des Buches „Die Bucht“ habe ich vor lauter Wut, Unverständnis und Machtlosigkeit geweint und kann bis heute nicht verstehen, wie ein Mensch zu so etwas und anderen Dingen fähig ist.

Ich gebe meinem Sohn jeden Tag bevor ich schlafen gehe einen Kuss auf die Stirn.

Ich habe einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und versuche jedem Menschen mit Respekt entgegenzutreten.

Ich habe eine unbändige Schwäche für Süßigkeiten und Nasche fast jeden Abend – und das nicht wenig. Dennoch oder gerade deswegen versuche ich meinen kleinen Knopf so gut als möglich davon fern zu halten :-)



Ich habe drei Tatoos und hatte in meinen „besten“ Zeiten vier Piercings. Ich war also ein richtiger Revolutzer, wie meine Mama immer so schön sagt ;O)

Ich habe in der Schwangerschaft 23 kg zugenommen und 25 wieder ab, obwohl ich noch nie in meinem Leben eine Diät gemacht habe.

Auf meinem Polterabend gab es keinen Stripper, schon alleine beim Gedanken daran beutelt es mich.

Mein Lieblingskleidungsstück sind Jeans und ich ziehe das auch im Berufsleben durch und das obwohl ich in einer Bank arbeite :-)

Ich bin ein ganz fürchterlicher Morgenmuffel und möchte am liebsten mit niemandem morgens reden, aber nach einer Stunde bin ich dann ganz handzahm und fröhlich.

Ich habe noch nie in meinem Leben Hummer gegessen, schon alleine der Gedanke daran, wie dieser zubereitet wird macht mich ganz fertig.



Ich kann den Winter nicht leiden und hasse Schi fahren.

Ich habe noch NIE Mutter zu meiner Mama gesagt!

Ich liebe das brennende Feuer im Kamin, zünde es aber oft nicht an weil ich zu faul bin und auch nicht die Scheiben putzen möchte.

Der Blog Wohnpotpourri wurde von meinem Mann ins Leben gerufen.

Wenn ich Kaffee trinken gehe, dann sicher nicht bei McDonalds oder Starbucks.

Ich trage meinen Ehering links.


So ihr Lieben, jetzt wisst ihr wieder ein klein wenig mehr von Frau Wohnpotpourri 
und ich hoffe ihr kommt dennoch wieder **gg**

Ganz liebe grüße an euch alle da draußen im WWW, schön das es euch gibt und Danke für eure unzähligen lieben Worte im Blog und via Mail.

Alles Liebe Sabine

Dienstag, 4. März 2014

Österliche Vorboten

So Ihr Lieben,
heute gibt es viele Bilder aber wenig Text und nächstes Mal mach ich es dann umgekehrt ;-)

Familie Wohnpotpourri hat gebastelt und dekoriert, puhh das hab ich schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr, aber die letzten freien Minuten habe ich immer im Garten verbracht. Die letzte Woche war so wunderbar herrlich sonnig, da konnte ich nicht anders!!!!

Vielleicht kommt einigen von euch dieses alte Gitter bekannt vor,
es hängt bei uns im Stiegenaufgang und
wird immer Anlassbezogen dekoriert, siehe auch HIER.
 
Wir haben heuer auch wieder einige Eier selbst gestaltet, wie dieses hier
mit einer Zeitung aus 1910. Normalerweise würde ich so alte Zeitungen nicht zerstückeln,aber dieses Zeitungs-Exemplar ist schon fast von alleine zerbröselt!
Diese zwei Kreationen sind nicht so gut gelungen,
darum mussten sie auch hinter Gitter ;o)



Das hier wurde selbst gekauft :-)


Die Vintage-Version!!!
Dieser zarte Ast schmückte ja auch schon das Zimmer von klein Knopfi ...
... aber da wir in seinem Zimmer auch gerade ein paar Veränderungen machen,
musste er weichen und hat vorläufig im Stiegenaufgang sein Plätzchen gefunden.
Die Herzchen sind übrigens vom Schweden!
Kleine Nesterchen mit Wachteleiern dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Und weil Herr und Frau Wohnpotpourri bei dem abendlichen Eier basteln
so viel Spaß gehabt haben, haben wir nun so viele Eier,
dass auch ein paar in den Shop (KLICK hier) gewandert sind.

So, nun bin ich auch schon wieder dahin, ich "arbeite" gerade an meinem nächsten Post - dem Seelenstriptees der gerade in der Bloggerwelt kursiert ;o)

bis dahin seit lieb gegrüßt
Sabine

Montag, 24. Februar 2014

Weiß & Grau - Ja genau!!!

Die Farbauswahl ist getroffen, der Windfang - oder auch das kleine Gästevorzimmer genannt - wird in weiß/grau erstrahlen. Herr Wohnpotpourri war anfangs ja eher skeptisch und als die ersten grauen Pinselstriche auf der Kommode waren, schlug er fast die Hände über dem Kopf zusammen (jaja, es ist nicht immer nur ein Vorteil, wenn man frau einen Shabby-Deko-Mann zuhause hat **gg**).

Hier die ersten zaghaften Dekoversuche ...

Wir schleppen bei solchen Projekten immer sämtliche Dinge aus dem Haus zusammen,
um zu sehen, wie es aussehen könnte und wenn uns der Ansatz gefällt,
dann gucken wir, was das WWW oder der nächste Flohmarkt so für uns bereit hält.

Ein großer Schandfleck war noch die Eingangstüre,
die wir dann im Sommer streichen wollten, da die Türe ja,
wenn sie frisch gestrichen ist nicht geschlossen werden kann.

Tja, was soll ich sagen, letztes Wochenende hatte es unter Tags über 10 Grad
und in der Nacht lag die Temperatur über dem Gefrierpunkt!!!

Also hat sich Herr Wohnpotpourri mit seinen Anti-Silikon-Werkzeugen bewaffnet
- ein Stanleymesser und eine umfunktionierte Ceranfeldklinge -
und im Nu waren die Silikonfugen weg!

Somit stand einem Anstrich auch nix mehr im Weg ;o)


Diese Haken hätten wir gerne links und rechts von der Türe montiert,
aber  es gab leider einen kleinen Unfall. Tja, wo gehobelt wird fallen nunmal auch Späne, ich bin nur froh, dass es mir nicht passiert ist, sondern dem Meister ;o)


Den Spiegel hab ich von einer ganz lieben Bekannten - Danke Karin!
Und hier habe ich noch schnell ein Foto gemacht bevor es zum Lackieren ging ;o)

Die Bank ist jetzt nicht mein absoluter Favorit, ich hätte ja gerne eine kleine alte Küchen-Truhen-Bank gehabt, aber leider waren auch die noch so kleinen Bänke von der Tiefe her nicht passend. Aber in weiß sieht ja alles immer besser aus und eigentlich bin ich mit dieser Seite schon vorerst zufrieden.




Schön langsam wird das hier nun wieder ein gemütliches Zimmer, aber der Spiegel liegt noch beim Lackieren, immerhin hat Familie Wohnpotpourri auch ein drittes Familienmitglied - der Knopf - der mit shabby noch nicht so viel  am Hut hat, aber immerhin auch noch nicht keppelt :-) 

Und zwischen Spiegel holen, Silikonfugen machen, streichen & Co, waren wir mit klein Knopfi noch im Haus des Meeres, den Nemo Papa angucken. Denn dem Knopfi kann man mit seinen knapp 3 Jahren nix mehr vormachen. Ich habe gesagt: "Schau mal, der Nemo!" und er "Mama, das ist Nemo Papa, der hat ja keine kleine Flosse!!!" Sooooooooooooo süßßßßßßßßßßßßßßßß!!!! 


Und schön langsam zieht auch schon die Osterdeko bei uns ein!

So ihr Lieben, ich verabschiede mich nach diesem Mega-Post und hoffe, dass ich die nächsten Tage genügend Zeit habe, um mal wieder eine ausgiebige Runde in der Bloggerwelt zu drehen.

Wir lesen uns, alles Liebe
Sabine